• Thomana 800

    Im Jahr 2012 wird die Thomaskirche  und der Thomaner Chor 800 Jahre alt. Zum Jubiläum erhält die Westfassade der Kirche eine temperaturwechselnde Beleuchtung. Dieses besondere Licht hebt Materialien der Architektur hervor. Darüber hinaus werden 40% des Stromverbrauchs und CO2-Aufkommens der Fassadenbeleuchtung  eingespart.

     

    Mehr Informationen

  • Modellprojekt Leipzig Connewitz

    In Connewitz, südlich von Leipzigs Innenstadt entsteht ein Testfeld für LED-Straßenbleuchtung und Bus- Kommunikation.

     

    In der Praxis werden die Möglichkeiten adaptiven LED-Lichts getestet. Die TU-Berlin und die HTWK-Leipzig betreuen die lichttechnischen Tests und die Prüfung der Buskommunikation.

     

    Das Projekt wird im Frühjahr 2013 realisiert.

     

     

    Mehr Information

  • Andreasstraße, Erfurt

    Die Altstadt Erfurts wird geprägt durch die mittelalterliche Struktur des  Andreasviertels und der Andreasstrasse. Dem bürgerlichen Andreasviertel steht die Staatsarchitektur der Westseite der Andreasstraße gegenüber.

     

    Die besondere historische Bedeutung der Andreasstraße mit bürgerlicher Stadtkultur und administrativer Staatsarchitektur ist Folie für Lichtinstallationen. Daten in der Geschichte werden durch zeitgesteuerte Lichtevents am authentischen Ort und zur tatsächlichen Zeit sichtbar.

     

    Lichtplanung: Jürgen Meier

    Realisierung: 2012.

     

    Das Projekt erhielt den ersten Platz im Wettbewerb "Kommunen im neuen Licht"

     

    Mehr Information

  • Modellprojekt Innerer Ring, Leipzig

    Leipzigs Innenstadtring erhält eine interaktive Lichtsteuerung. Über Sensoren werden Daten des Nutzerprofils der Straße ermittelt und Lichtszenen entsprechend geschaltet. Der Stromverbrauch und das CO2 Aufkommen der Stadtbeleuchtung des Rings wird um 50% gesenkt. Der erste Teil des Projektes wird 2013 fertiggestellt.

     

    Teil 2 des Projektes: die Umrüstung der ca. 350 Schinkellschen Leuchten in der Innenstatdt Leipzigs, von HIT auf LED wurde bereits 2011 umgesetzt. Hier wird eine Einsparung von ca. 60% realisiert

     

    Das Projekt erhielt den dritten Platz im Wettbewerb "Effizientes Stadtlicht" des BMU.

     

    Mehr Information

  • Basildonplatz Heiligenhaus

    Der Basildonplatz Heiligenhaus erhält eine interaktive Lichtinstallation:  Ein Mikrofon an der ehemaligen Ladestrasse erlaubt es Lichtszenen an dem Stahlparavent des Platzes auszulösen. Das Projekt erhielt den ersten Platz im Wettbewerb "Effizientes Stadtlicht" des BMU.

     

     

    Mehr Information

  • Kunstlichttor 14, Bochum

    Die Innenstadt Bochums ist nur durch Unterührungen erreichbar. 15 Brücken öffnen einen Eisenbahnring, der die Stadt umschließt. Das Kunstlichttor Nr. 14 erhielt eine Sensorik, die Nutzer der Wittener Straße zählt und auf einer digitalen Anzeigetafel publiziert. In den Vitrinen der Unterführung sind Portraits von 14-Jährigen ausgestellt. Das Projekt wurde im Dezember 2009 der Öffentlichkeit übergeben.

     

    Mehr Informationen

  • Hofleuchte Tapetenwerk Leipzig

    Das Tapetenwerk Leipzig Lindenau erhlielt im November 2012 ein dynamisch akustisches Hoflicht.

     

     

    Mehr Informationen

Licht

 

Neue Techniken der Kommunikation und Steuerung von Licht und neue Leuchtmittel erlauben es mit Stadtlicht ein urbanes kulturelles Lichtprofil zu entwickeln. Städtebauliche und kulturhistorische Aspekte des Straßenbildes, die bei Tag  nicht sichtbar sind, werden bei Nacht hervorgehoben oder temporär sichtbar gemacht.

 

Ein Beispiel für dieses "lieu de mémoire" ist das Projekt  Andreasstraße Erfurt", das 2013 im Rahmen des Wettbewerbes "Kommunen im neuen Licht " realisiert wird:

 

Die traditionelle Beleuchtung der Straße wird durch LED-Leuchten ersetzt und sensorgestützt interaktiv gesteuert. Lichtinstallationen im Fassadenbild der Straße  ergänzen die hocheffiziente Beleuchtung und weisen auf den kulturhistorisch bewegten Kontext der ehemaligen Altstadt in Erfurts Zentrum hin. Das Funktionslicht reagiert auf Witterung, Nutzerprofile und Zeithorizonte. Der Fassadenraum wird in die Lichtszenen einbezogen und zeigt zu unterschiedlichen Zeiten verschiedene Perspektiven im Lichtbild der Straße: So erinnert am 4. Dezember eines jeden Jahres ein interferierender Wechsel in der Lichttemperatur des Gehweglichtes auf der Westseite der Andreasstraße, an die Besetzung der Stasiverwaltung an dieser Stelle durch Bürgerrechtlerinnen.

 

Neben dem kulturellem Aspekt ist die Aufwertung des sozialen Umfeldes  ein wesentliches Ziel der Kulturlichtprojekte. Die Projekte Kunstlichttor 14, in der Unterführung Wittener Straße in Bochums  und das Modellprojekt Leipzig-Connewitz greifen diese Problematik auf und setzen Signale in städtebaulich schwieriger Umgebung.

 

Das Modellprojekt innerer Ring in Leipzig und die interaktive Beleuchtung des Basildonplatz Heiligenhaus erhielten Preise im Wettbewerb des BMU "Effiziente Stadtbeleuchtung". Das Projekt Andrasstrasse Erfurt wurde im Rahmen des Wettbewerbes "Kommunen im neuen Licht" ausgezeichnet.