• Thomana 800

    Zum 800-jährigem Jubileum der Thomaskirche und des Thomaner Chores fand am 3. November 2012 ein Licht, Sound und Videoevent statt.

     

    Zum Gesang von sieben Thomanern gleitet ein klangliches und bildnerisches Panorama aus acht Jahrhunderten über die Fassade der Thomaskirche.

     

    Mehr Information

  • Lichtfest Leipzig

    Das LICHTFEST LEIPZIG ist ein Kunst - und Bürgerfest, das an den Beginn der Friedlichen Revolution in Leipzig erinnert.   Das LICHTFEST LEIPZIG findet jährlich am 9. Oktober an den Orten der Demonstrationen vom Herbst 1989 statt. Der 9. Oktober 1989 ist der Tag der Entscheidung für die Friedliche Revolution, an dem tausende Bürger auf dem Leipziger Innenstadtring für Freiheit, Demokratie, gegen Gewalt und Bevormundung durch den Staat demonstrierten.

     

    Das LICHTFEST LEIPZIG fokussiert inhaltlich auf die Themen: Entscheidung für Zivilcourage, Widerstand gegen die Angst und aktives Eintreten für Bürgerrechte.

     

    Dabei steht die Geschichte der Europäischen Freiheitsbewegung seit 1989 Zentrum der Aufmerksamkeit.

     

    Am Übergang von der individuell erzählten zur kulturell vermittelten Geschichte ist das LICHTFEST LEIPZIG eine direkt erfahrbare Handlungsebene zur Geschichtsinterpretation für alle Generationen. Bürger, Künstler und Musiker nehmen aktiv am LICHTFEST teil.

     

    Mehr Information

  • Lichtfest Leipzig 2012

    Mit Ungarn als Partnerland thematisiert das Lichtfest Leipzig 2012 die Grenzöffnung in Ungarn und den Fall des Eisernen Vorhanges  1989. Eine Gesamtkomposition mit Video, Musik und Ballet erzeugt ein Panorama der Bewegung zur bürgerlichen Freiheit seit 1956.

     

     

    Mehr Information

  • Lichtfest Leipzig 2013

    Die Identität und Entfremdung durch die  Flucht aus der DDR in den Garten der Deutschen Botschaft in Prag, die Befreiung der Botschaftsflüchtlinge und deren Ausreise über Dresden nach Hof. Die Ankunft in einem Land, das bald darauf aufhörte zu existieren und die Rückkehr in ein Land, das es mit der Deutschen Wiedervereinigung nicht mehr gab thematisiert das Lichtfest Leipzig 2013.

     

    Projekt: Leipziger Freiheit

    Künstlerische Leitung: Jürgen Meier

    Video: Jürgen Meier

    Musik: Mike Dietrich

     

     

  • Lichtfest Leipzig 2014

    Erinnerung braucht Gegenwart. Diesen aktuellen Raum bietet für das Lichtfest 2014 erstmals der gesamte Innenstadtring: Das diesjährige Lichtfest geht vom historischen Moment der selbstbestimmten Inbesitznahme des öffentlichen Raumes durch die Montagsdemonstranten im Herbst 1989 aus. Der Veranstaltungsraum erstreckt sich über den historischen Demonstrationsweg, der mit Licht- Klang- und Videoinstallationen in thematische Kontexte der Gegenwart transponiert wird. Dadurch entsteht ein einzigartiges Format des Gedenkens an den Aufbruch 1989 , das so nur in Leipzig  am 9. Oktober erlebt werden kann. Künstler und Bürger sind aktiver Teil des Lichtfestes, in dessen Verlauf ein Gesamtbild erwächst, dessen eindrucksvollstes Element die Bewegung der tausenden Teilnehmer auf der Straße ist. Das gemeinsame Erleben und Erlaufen des des künstlerisch inszenierten Leipziger Innenstadtrings verbindet die Besucher des Lichtfestes Leipzig mit dem historische Ereignis und aktuellen Bezügen zum Herbst 1989. Die vormalige Erfahrung der individuellen Grenzüberschreitung und der gemeinsamen Willensäußerung wird aktualisiert und neu besetzt durch die Wiederaneignung des öffentlichen Raumes  im Begehen des historischen und zugleich gegenwärtigen Ortes.

     

    Das Lichtfest rückt die vielschichtigen individuellen Erfahrungen und die emotionale Erinnerung in den Mittelpunkt. Diese sind – auch und gerade 25 Jahre danach - subjektiv und einmalig. Die persönliche, dankbare, freudige, teils schmerzhafte und vielfach ambivalente bis widersprüchliche Erinnerung ist künstlerischer Impuls für das Lichtfest. Kunst wird Relais zwischen der Fiktion der Erinnerung und der realen Gegenwart. Der Ring wird Bewegungsraum und Rahmen für die Performance der Künstler. Das Lichtfest nutzt neue ästhetische Strategien zur aktiven Gestaltung und Veränderung öffentlicher Räume. Es integriert Daten und Orte der Friedlichen Revolution zu einem „lieu de mémoire“, einem Erinnerungsort – denn Erinnerung braucht den gegenwärtigen  und aktualisierten Raum.

     

     

    Projekt: Leipziger Freiheit

    Künstlerische Leitung: Jürgen Meier

     

     

     

     

  • Lichtfest Leipzig 2015

    Freiheit - Gleichheit - Brüderlichkeit?

    Das Lichtfest Leipzig 2015 stellte diese Frage neu. Pinar Atalay stellte mit ihrer Begrüßung  das WIR in den Mittelpunkt. "Guten Abend meine Damen und Herren" gehört zu den gängigen Schlüsselsätzen, die im Medium Fernsehen die Gemeinsamkeit und gleiche Perspektive aller konstatiert. Mit Liedern wie "Die Gedanken sind frei" oder "Esta Tierra" oder auch "I aint affraid" schlug der Chor der Oper ein musikalisches Panorama auf, das von Videosequenzen und Dokumentarbildern unterstützt wurde. Die aktuellen Nachrichtensequenzen Pinar Atalays wurden begleitet von Dokumentarbildern der Zeit um 1989 herum. Die Kernthemen zu "Freiheit - Gleichheit - Brüderlichkeit" sind damals, wie heute aktuell. Damas fielen die Mauern und Betonköpfe weichten auf. Heute werden neue Grenzen errichtet und die Engstirnigkeit wird wieder öffentlich. Florian Lukas zitierte aus Ernst Blochs "Prinzip Hoffnung" und fordert: "Nehmt Euer Schicksal selbst in die Hand!"

     

     

    http://www.leipziger-freiheit.de/lichtfest/

     

     

    Leipzig Tourismus und Marketing GmbH.

    Künstlerisches Leitung und Video: Jürgen Meier

    Chor der Oper unter der Leitung von

    Alessandro Zuppoardo

      Pinar Ataly

      Florian Lukas