Paradies Projektion auf den Brunnen der katholischen Kirche St. Trinitatis am Martin-Luther-Ring in Leipzig. Zu sehen am Donnerstag, Freitag und Samstag, 25. - 27. Mai 2017.
Utopie in Jazz, Talk und Video „Die Elemente Sprache, Musik und Video spielen bei jedem Lichtfest eine tragende Rolle und wurden in der Vergangenheit immer anders akzentuiert. Das Besondere in diesem Jahr ist, dass das Geschehen auf der Bühne nicht von einem großen Ensemble bestimmt wird, sondern von der Inszenierung mehrerer Einzelrollen in einer ganzheitlichen Performance, die von den Ereignissen im Herbst 1989 ausgeht. Die Redefreiheit war zentrale Forderung der Friedlichen Revolution 1989 und ist heute kulturelle Basis des geeinten Europa. Das Wort steht also auf der Bühne ganz klar im Fokus. – Claudius Nießen – in der Rolle des Moderators, empfängt im Verlauf des Abends vier Gesprächspartner zum Thema freie Rede. Eingefasst werden die Gespräche von aktuellen und historischen Foto- und Videoaufnahmen sowie von mehreren Komparsen, deren Aktionen und Bewegungen die emotionale Aufladung und Polarisierung in Wort und Bild von 89 bis heute zeigen. Nicht weniger emotional sind die eigens für diesen Anlass arrangierten Kompositionen des Stephan König Jazz-Quartetts. Ihre Musik spricht die Sprache der Freiheit, in Rhythmus und Improvisation. “ Künstlerische Leitung: Jürgen Meier Projekt: Leipziger Freiheit, http://www.lichtfest.leipziger-freiheit.de/
Amandusfall Im Rahmen des Lichtkunstfestivals "Aufstiege" der Region Stuttgart, fand vom 16. September bis zum 9. Oktober 2016 die Video- und Klanginstallation "Amandusfall" an der Amanduskirche in Bad Urach statt. Die Fassade des Kirchturms zeigt Bilder des rauschenden Wassers, Texte von J.L. Borges, Goethe und Blumenberg. Der Uracher Musiker Rainer Bürck schrieb eine Klanglandschaft für diese Installation, die zusammen mit der Projektion zu den herbstlichen Musiktagen in Bad Urach zu hören und zu sehen war. Video: Jürgen Meier Musik: Rainer Bürck http://www.rainerburck.de/ Projekt: Aufstiege http://www.kulturregion-stuttgart.de/was/aufstiege/
Linke Hand Frei "Ruisdael Szenen" und "Ikeya", Handzeichnungen mit Links in der Architektenkammer Leipzig, Dorotheenplatz 3. Noch bis Dezember 2016.